© Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ), A-1030 Wien. Alle Rechte vorbehalten. Impressum I Haftungsausschluss

Verband der Banater Schwaben Österreichs Karpatendeutsche Landsmannschaft in Österreich Landsmannschaft der Buchenlanddeutschen in Österreich

Haus der Heimat, Wien

Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ)

Informieren Sie sich untenstehend bzw. hier über die aktuelle Terminübersicht des VLÖ und seiner Mitglieder. Wir laden Sie ebenfalls gerne herzlich dazu ein, uns Ihre Veranstaltungshinweise mitzuteilen, wir übernehmen diese gerne in unserer Terminvorschau!            





Termine

Termine
Terminübersicht

           „Not und Brot“
Ein Roman über die Geschichte der Donauschwaben vom Ursprung bis zur Vertreibung und Sesshaftmachung in der neuen Heimat


Not und Brot - Geschichte der Familie Reimann

Pressedienst der Altösterreicher (PAÖ)

Pressearchiv  I  Print- und Onlinemedien sowie Kontaktadressen

Diese Aussendung als PDF herunterladen.  



Rückfragehinweis: VLÖ, Haus der Heimat, Ing. Norbert Kapeller, Steingasse 25, A-1030 Wien
T: +43/(0)1/7185905; M: +43/(0)664/3520305; E: norbert.kapeller@vloe.at



Sudetendeutsche Dialoge in der österreichischen Botschaft in Prag

Arbeitsgespräche des VLÖ und Minderheitenvertretern


Der SLÖ-Landesverband Wien – unter der Führung vom Landesobmann Dieter Kutschera war vom 18. bis 20. April 2013 auf einer Kultur- und Bildungsreise in Prag. Peter Barton, der Leiter des Sudetendeutschen Büros in Prag, hatte ein interessantes Programm vorbereitet.


Am Anfang stand ein Empfang der 30-köpfigen Reisegruppe in der Residenz der Österreichischen Botschaft in Prag durch den Herrn Botschafter Dr. Ferdinand Trauttmansdorff. Es fanden interessante Gespräche über die sich öffnende Lage in der Tschechischen Republik statt. Pater Martin Leitgöb (Redemptorist) – der uns von Klemens-Messen in der Kirche Maria am Gestade in Wien bekannt ist – leitet in Prag die deutschsprachige Kath. Gemeinde und war Gast in der Botschaft.


Im Sudetendeutschen Büro erläuterte Michaela Marksova-Tominova von der ÈSSD (Sozialdemokraten) ihre Einschätzung der Weiterentwicklung der Tschechischen Republik und im Abgeordnetenhaus des Parlaments empfing die Referentin für auswärtige Beziehungen im Fraktions-Saal des TOP 09 (Schwarzenberg) Terezie Radoméøská die Gruppe zu einer lebendigen Aussprache, der eine Führung durch das Abgeordnetenhaus folgte – dem historischen Böhmischen Landtag.


Im Prager Haus der nationalen Minderheiten – in dem auch die deutsche Minderheit durch die Koordinatorin Irene Novak vom Kulturverband der Deutschen vertreten ist – stellte auch Michael Uhl (Mitglied des Rates des Instituts für Erforschung totalitär Regime), Jan Èižinsk. (KDU-ÈSL-Christdemokraten), Monika Horáková (tschechische Mitarbeiterin des Heimatkreises Neubistritz und der sehr aufgeschlossene Direktor des Hauses und ÈSSD-Stadtvertreter in Prag 6, Jakub Štìdroò ihre für eine Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte und Zukunft ausgerichtete Arbeit vor.


Die übrige Zeit verbrachte die Gruppe „Auf den deutschen und österreichischen Spuren in Prag“ mit unserer Reiseführerin Irene Novak.


VLÖ/SLÖ-Aussprache mit deutschen Minderheitenvertretern in Österr. Botschaft Prag


Zu Mittag lud der Herr Botschafter auf Initiative des Generalsekretärs des Verbandes volksdeutscher Landsmannschaften Österreichs (VLÖ), Ing. Norbert Kapeller, SLÖ-Bundes-obmann LAbg.a.D. Gerhard Zeihsel, Martin Dzingel (Präsident der Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien), Alexandra Mostyn (Chefredakteurin der Landeszeitung), Irene Novak (Vorsitzende des Kulturverbandes der Bürger deutscher Nationalität der ÈR), Jakub Štìdroò (Direktor des Hauses der nationalen Minderheiten), ein.

Bei diesem Kontaktgespräch wurde die positive Entwicklung in der tschechischen Gesellschaft im letzten Jahr angesprochen und eine engere Zusammenarbeit in Form

von gemeinsamen Projekten in Aussicht genommen. In der Aussprache wurden

kulturelle, historische und politische Entwicklungen der Minderheiten in Prag behandelt

und nach Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung gesucht.


Informieren Sie sich im Internet unter: http://hausderheimat.npage.de/


Sudetendeutscher Pressedienst (SdP)

Redaktion, Herausgeber, Medieninhaber:

Sudetendeutsche Landsmannschaft in Österreich (SLÖ)

Bundespressereferat: A-1030 Wien, Steingasse 25

Telefon: 01/ 718 59 19 * Fax: 01/ 718 59 23

E-Mail: pressedienst@sudeten.at

www.sudeten.at

ZVR-Zahl: 366278162

Prag - © Julian Nietzsche/pixelio.de

Prag_Light.jpg