© Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ), A-1030 Wien. Alle Rechte vorbehalten. Impressum I Haftungsausschluss

Verband der Banater Schwaben Österreichs Karpatendeutsche Landsmannschaft in Österreich Landsmannschaft der Buchenlanddeutschen in Österreich

Haus der Heimat, Wien

Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ)

Informieren Sie sich untenstehend bzw. hier über die aktuelle Terminübersicht des VLÖ und seiner Mitglieder. Wir laden Sie ebenfalls gerne herzlich dazu ein, uns Ihre Veranstaltungshinweise mitzuteilen, wir übernehmen diese gerne in unserer Terminvorschau!            





Termine

Termine
Terminübersicht

           „Not und Brot“
Ein Roman über die Geschichte der Donauschwaben vom Ursprung bis zur Vertreibung und Sesshaftmachung in der neuen Heimat


Not und Brot - Geschichte der Familie Reimann

Pressedienst des VLÖ

Pressedienst des Verbandes der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ)

PA2015-17; 15.08.2015


VLÖ lädt Wiener Parteispitzen zur Podiumsdiskussion am 7. September 2015, 18 Uhr, in das "Haus der Heimat" ein

FPÖ-Wien-Obmann Heinz-Christian Strache, ÖVP-Wien-Obmann Mag. Manfred Juracka und der stv. SPÖ-Klubvorsitzende Dr. Kurt Stürzenbecher haben ihr Kommen zugesagt. Die Grünen nehmen an der Diskussion nicht teil.


"70 Jahre danach - Zeit für die Wahrheit und für die Versöhnung" - unter diesem Motto lädt der Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ) am 7. September 2015, um 18 Uhr, in das "Haus der Heimat" zu einer prominent besetzten Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Forum Heimat" ein.


"70 Jahre nach den Kriegswirren ist es dem VLÖ ein großes Bedürfnis, an das Drama der 12 Millionen Deutschen in Ostmittel- und Südosteuropa zu erinnern, die vor und nach dem Zweiten Weltkrieg verschleppt, vertrieben und enteignet wurden. Abertausende Heimatvertriebene sind nach Österreich gekommen; eine Vielzahl davon hat sich auch in Wien niedergelassen - entbehrungsreich, jedoch mit großem Willen, Fleiß und Einsatz haben sie einen großen Anteil am Wiederaufbau der zerbombten Stadt beigetragen", so VLÖ-Präsident Dipl.-Ing. Rudolf Reimann und VLÖ-Generalsekretär Ing. Norbert Kapeller gemeinsam.


"Mit Blick auf die kommenden Herbstwahlen hat der VLÖ vor kurzem die Spitzenkandidaten der im Wiener Gemeinderat und Landtag vertretenen Parteien dazu eingeladen, im Rahmen der kommenden Podiumsdiskussion am 7. September ihre Positionen im Bereich der Heimatvertriebenenthematik darzulegen - ein Thema, das im übertragenen Sinne momentan nicht tagesaktueller sein könnte", ergänzen Reimann und Kapeller.


Besonders freute es die beiden, dass binnen weniger Tage folgende Wiener Politiker ihre Teilnahme zusagten (Aufzählung nach dem Stärkeverhältnis der Parteien im Gemeinderat): SPÖ-LAbg. und stv. Klubvorsitzender Dr. Kurt Stürzenbecher in Vertretung von Bürgermeister Michael Häupl, FPÖ-Wien-Obmann Heinz-Christian Strache und ÖVP-Wien-Obmann Manfred Juracka.


"Wir laden alle Interessierten sehr herzlich zu dieser prominent besetzten Podiumsdiskussion ein, möchten aber aufgrund des limitierten Platzangebotes höflich um Anmeldung unter 01/7185905 bzw. sekretariat@vloe.at ersuchen", blicken die beiden VLÖ-Vertreter einer spannenden Diskussion mitten im Wiener Wahlkampf entgegen.



Diese Aussendung als PDF herunterladen.
Das Veranstaltungsplakat als PDF herunterladen.

Rückfragehinweis: VLÖ, Haus der Heimat, Ing. Norbert Kapeller, Steingasse 25, A-1030 Wien
T: +43/(0)1/7185905; M: +43/(0)664/3520305; E: norbert.kapeller@vloe.at