© Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ), A-1030 Wien. Alle Rechte vorbehalten. Impressum I Haftungsausschluss

Verband der Banater Schwaben Österreichs Karpatendeutsche Landsmannschaft in Österreich Landsmannschaft der Buchenlanddeutschen in Österreich

Haus der Heimat, Wien

Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ)

Informieren Sie sich untenstehend bzw. hier über die aktuelle Terminübersicht des VLÖ und seiner Mitglieder. Wir laden Sie ebenfalls gerne herzlich dazu ein, uns Ihre Veranstaltungshinweise mitzuteilen, wir übernehmen diese gerne in unserer Terminvorschau!            





Termine

Termine
Terminübersicht

           „Not und Brot“
Ein Roman über die Geschichte der Donauschwaben vom Ursprung bis zur Vertreibung und Sesshaftmachung in der neuen Heimat


Not und Brot - Geschichte der Familie Reimann

Pressedienst des VLÖ

Pressedienst des Verbandes der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ)

PA2015-12; 23.06.2015


70 Jahre Völkermord in Slowenien – Gedenktrauerfeier in Huda Jama bei Laško/Tüffer
am 13. Juni 2015

Versöhnung braucht Wahrheit – persönliche Gedanken von VLÖ-Generalsekretär Ing. Norbert Kapeller


Im Juni 2015 jährt sich zum 70. Mal die größte Tragödie des slowenischen Volkes nach dem Zweiten Weltkrieg – die Massenhinrichtungen tausender Männer, Frauen und Kinder verschiedenster Nationalitäten in Huda Jama (Böse Grube) bei Laško/Tüffer in Slowenien. Über 3.000 Menschen waren am 13. Juni 2015 der Einladung des „Vereines für die Erhaltung verschwiegener Gräber“ nach Huda Jama gekommen, um im Rahmen einer Gedenktrauerfeier und einer Hl. Messe gemeinsam der Opfer zu gedenken, die dort unter grausamsten Umständen ihr Leben lassen mussten.


Unter den Teilnehmern an der Trauerfeier befand sich auch VLÖ-Generalsekretär Ing. Norbert Kapeller, der sich mit sehr persönlichen Worten an die anwesende Trauergemeinde wandte:


„Versöhnung braucht Wahrheit - 70 Jahre nach Kriegsende und den schrecklichen Nachkriegsereignissen ist es Zeit für Versöhnung. Versöhnung findet in den Herzen der Menschen dann statt, wenn sie von Offenheit und Wahrhaftigkeit getragen ist. So war es mir vergönnt, vor wenigen Wochen im heute tschechischen Brünn bei einer Versöhnungsfeier mit dabei zu sein, welche vom regierenden Oberbürgermeister und dem Stadtrat getragen wurde. 5.200 Tote forderte der sogenannte Brünner Todesmarsch Ende Mai 1945. Und heute ist es uns vergönnt, gemeinsam mit höchsten Repräsentanten Ihrer Republik hier beim Barbara-Stollen den tausenden Ermordeten dieses unseligen Ortes und dieser unseligen Zeit zu erinnern.


Es sind da wir dort großartige Gesten des Verzeihens, der Aussöhnung und der Wahrhaftigkeit. Dafür darf ich im Namen des Verbandes der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften herzlich und aufrichtig danken. 70 Jahre danach gibt es nur ein Miteinander in einem gemeinsamen europäischen Raum. Wahrheitlich wächst derzeit jenes Gebiet zusammen, welches schon einmal einen Lebensraum für Millionen Menschen verschiedenster Nationalitäten gebildet hat. Damals natürlich unter anderen Vorzeichen, welche heute nicht mehr brauchbar wären, aber im Großen und Ganzen war diese Zeit auch durch ein Miteinander und nicht durch ein Gegeneinander geprägt.


Und zu diesem offenen, vertrauensvollen Miteinander wollen wir auch wieder ganz und gar kommen. Wir kennen das Bemühen der slowenischen Republik um seine Minderheiten, schätzen dies auch sehr und hoffen immer, dass auch der letzte Schritt mit der Anerkennung der deutschen Altösterreicher als autochthone Minderheit bei Zeiten getan wird. Gut Ding braucht Weile, das wissen auch wir Österreicher. So verneige ich mich vor dieser heutigen großen Geste der Republik Slowenien und ich verneige mich vor allem vor den Toten der verschiedenen Nationalitäten, die mit ihrem Leben den persönlich höchsten Preis für die Politik einer entarteten Zeit und eines übertriebenen und fanatischen Nationalismus gezahlt haben.


Mögen Eure Seelen den ewigen Frieden finden und Eure Leiber eine würdige Grabstätte.“




Diese Aussendung als PDF herunterladen.




Rückfragehinweis: VLÖ, Haus der Heimat, Ing. Norbert Kapeller, Steingasse 25, A-1030 Wien
T: +43/(0)1/7185905; M: +43/(0)664/3520305; E: norbert.kapeller@vloe.at