© Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ), A-1030 Wien. Alle Rechte vorbehalten. Impressum I Haftungsausschluss

Verband der Banater Schwaben Österreichs Karpatendeutsche Landsmannschaft in Österreich Landsmannschaft der Buchenlanddeutschen in Österreich

Haus der Heimat, Wien

Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ)

Informieren Sie sich untenstehend bzw. hier über die aktuelle Terminübersicht des VLÖ und seiner Mitglieder. Wir laden Sie ebenfalls gerne herzlich dazu ein, uns Ihre Veranstaltungshinweise mitzuteilen, wir übernehmen diese gerne in unserer Terminvorschau!            





Termine

Termine
Terminübersicht

           „Not und Brot“
Ein Roman über die Geschichte der Donauschwaben vom Ursprung bis zur Vertreibung und Sesshaftmachung in der neuen Heimat


Not und Brot - Geschichte der Familie Reimann

Pressedienst des VLÖ

Pressedienst des Verbandes der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ)
PA2015-09; 28.04.2015

Aufruf: VLÖ-Zeitzeugenprojekt – Bitte um Mitwirkung und Unterstützung im Sinne der Wahrung unserer gemeinsamen Geschichte!


Sehr geehrte Damen und Herren, werte Landsleute!

Der VLÖ startet ein groß anberaumtes und längerfristiges wissenschaftliches Zeitzeugenprojekt, im Zuge dessen die Erlebnisse und Gedanken der Erlebnisgeneration der Heimatvertriebenen, Heimatverbliebenen und neuen Bewohner in den Vertreibungsgebieten audiovisuell erfasst werden sollen.

Gemeinsam mit Univ.-Prof. Oliver Rathkolb (wissenschaftliche Begleitung) und weiteren Mitarbeitern, die schon Zeitzeugenprojekte durchgeführt haben, ist geplant, ab Juni 2015 etwa 100 Zeitzeugeninterviews durchzuführen, in denen Sudetendeutsche, Donauschwaben, Siebenbürger Sachsen, Landler, Berglanddeutsche, Deutsch-Untersteirer, Gottscheer, Kanaltaldeutsche, Beskidendeutsche und Buchenlanddeutsche zu Wort kommen sollen.

Ziel dieser professionell gefilmten Interviews - die von vornherein auf die ganze Lebensgeschichte der Personen ausgelegt sind -  ist es, dass über offene Fragestellungen den Erinnerungen und Assoziationen der interviewten Personen freier Lauf gelassen wird.

Wir möchten Sie nun höflichst ersuchen, ob Sie uns aus Ihrem Familien-, Bekannten-, oder Freundeskreis mögliche Interviewpartner – vornehmlich vor 1934 geboren – nennen könnten, die zu einer Teilnahme an einem Interview bereit wären. In diesem Sinne gilt es auch zu beachten, dass die Länge dieser Zeitzeugeninterviews aufgrund einiger Begleitumstände (Auf- und Abbau des Filmequipments, Durchsprechen der Aufnahmen, etc.) sehr stark variieren kann und man von einer durchschnittlichen Drehzeit pro Person von ca. 4 Stunden ausgehen muss.

Der VLÖ möchte noch einmal die historische Wichtigkeit dieses Zeitzeugenprojekts im Sinne der Wahrung unserer gemeinsamen Geschichte unterstreichen und bittet seine Landsleute um rege Mitwirkung und Unterstützung!

Wenn Sie uns mögliche Interviewpartner nennen möchten, so kontaktieren Sie uns bitte unter:

Tel.: 01/7185905

E-Mail: sekretariat@vloe.at

Kontaktformulare im Internet: www.vloe.at/kontakt.html und www.donauschwaben.at/kontakt.html

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!



Diese Aussendung als PDF herunterladen.


Rückfragehinweis: VLÖ, Haus der Heimat, Ing. Norbert Kapeller, Steingasse 25, A-1030 Wien
T: +43/(0)1/7185905; M: +43/(0)664/3520305; E: norbert.kapeller@vloe.at